Geschichte der Aloe Vera


Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen der Aloe Vera Pflanze und Ihrer unterstützenden Wirkung überlieferten bereits 4000 Jahre vor Christus die Sumera. Dabei wurden Tontafeln im Gebiet Vorderasiens ausgegraben bzw. wurden diese in den 60iger Jahren entziffert (Oppermann, 2004, S. 9).

Andere Quellen berichten von Tonscherbenfunden mit Rezepturen die 4200 vor Christus entstanden sind, zur Zeit der Babylonier, die die Pflanze lt. den Aufzeichnungen bei Darmträgheit eingesetzt haben. (Bankhofer, 2013, S. 19)

Jahrhunderte später im 16. Jahrhundert fand man weitere auf Papyrus vermerkte Rezepturen mit Aloe Vera in Ägypten, wo Königin Kleopatra herrschte, die Ihren Körper ebenfalls täglich mit frischen Aloe Vera Gel gepflegt hat. Bereits in dieser zeitlichen Ära wusste man um die schönheitswirksame Eigenschaft der Aloe Vera Bescheid (Oppermann, 2004, S.10).

Unter anderem wurde das Aloe Vera Blattgel auch für das Einbalsamieren der Mumien in Ägypten verwendet. Kleopatra verwendete dies sogar als Augentropfen und für Ihre Haut und Augenpartie (Bankhofer, 2013, S. 19-20).

Die Kunde über die Wirksamkeit der Aloe Vera hat sich schnell weiterverbreitet und bald schon wurde der griechische Medicus Hippokrates auf dieses außergewöhnliche Naturmittel aufmerksam und beschäftigte sich mit seiner Wirkung. Er verwendete die Aloe Vera zB bei Geschwüren, Haarausfall oder Magen-Darm Beschwerden (Oppermann, 2004, 10-12).

Aus den Lehrbüchern des „Vater der Medizin“ bezeichneten Hippokrates gehen Anwendungen mit Aloe Vera hervor die den Haarwuchs fördern sowie Geschwüre und Magenleiden behandelt wurden (Bankhofer, 2013, S. 20)

500 Jahre später wurde der Naturforscher Dioskurides auf die Aloe Vera aufmerksam und hielt dabei über 800 Krankheitsbilder fest, die er mit der Pflanze behandelte (Oppermann, 2004, S.11).

Dioskurides bestätigte die Wirkung, dass sich durch das Gel Wunden schneller schließen und Krankheiten besser heilen lassen. Sein Lehrbuch – De Materia Medica – offenbart die Anwendungen von Aloe Vera Gel bei offenen Wunden, Hämorrhoiden, Furunkel und Augenentzündungen, die durch die Verwendung besser heilen (Bankhofer, 2013, S.21).

Eine weitere Bekannte aus dem Bereich der Naturheilkunde, Hildegard von Bingen, setzte die Pflanze bei Magenproblemen, Gelbsucht, Migräne oder Schüttelfrost ein. Auch die Chinesen wussten bereits früh um die Beschaffenheit und Wirkung der Aloe Vera Pflanze. Der weltbekannte Kaufmann Marco Polo brachte dieses Wissen nach Europa. Die Aloe Vera wurde von Schiffsreisenden vor allem bei Durchfall und Sonnenbrand verwendet. (Oppermann, 2004, 10-12)

Auch der Schiffsreisende Christoph Kolumbus wurde bei seiner Entdeckung Amerikas auf die Pflanze aufmerksam und führte bei seinen Reisen sodann immer ausreichend Aloe Pflanzen mit sich um diverse Krankheiten damit behandeln zu können (Bankhofer, 2013, S.22)